Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Bücher & mehr

Der kleine Buddha entdeckt die Kraft der Veränderung

Veränderung, ob groß, ob klein,
Kann für manchen angstvoll sein.
Doch birgt sie stets auch große Kraft,
Die Hoffnung auf etwas Besseres schafft.

Der kleine Buddha entdeckt die Kraft der Veränderung

Da es sich um eine Produktpräsentation handelt, ist der Beitrag als „Unbezahlte Werbung“ in den Stichwörtern markiert. Ich habe für diesen Bericht weder Geld bekommen, noch das Buch oder etwas anderes kostenlos erhalten.

Die Kraft der Veränderung

Die Welt ist voller Veränderungen, machen wir das Beste draus. Wie bei so vielen Büchern mittlerweile, bin ich auf die Reihe „Der kleine Buddha“ durch eine Empfehlung auf Instagram aufmerksam geworden. Jedes der Bücher befasst sich mit einem anderen Thema und sie lassen sich auch unabhängig voneinander lesen. Daher habe ich mir zunächst das Thema ausgesucht, das bei mir im Leben gerade sehr bestimmend ist: Veränderung.

Buchdaten

Autor: Claus Mikosch
Genre: Ratgeber / Geschenkbücher
Seitenanzahl: 144 Seiten
Verlag: Herder
ISBN: 978-3-45139-445-4 (Partnerlink zu Amazon)
oder im Autorenwelt-Shop

Inhalt – Eine Reise voller Veränderung

Jede große Veränderung fängt irgendwann mit einem einzelnen Schritt an. Und dieser Schritt, ganz gleich, wie winzig er sein mag, bringt bereits Veränderung in die Welt. – Der kleine Buddha

So kurz und doch so aussagekräftig ist der Klappentext. Und genau darum geht es: Die Welt ist voller Veränderungen. Sie sind ein fester Bestandteil unseres Lebens, so wie die Vergänglichkeit. Veränderung sorgt oft für Angst, doch kann sie auch Hoffnung bedeuten. Das kleine Buch zeigt an verschiedenen Beispielen die Kraft der Veränderung und hilft eine neue Sicht darauf zu bekommen.

Klappentext von "Der kleine Buddha entdeckt die Kraft der Veränderung"

Es beginnt mit einem kleinen Schritt

Der Schreibstil

Claus Mikosch hat einen sehr schönen, leichten und flüssigen Schreibstil. Es hat keine Seite gebraucht, schon hatte er mich abgeholt und mit in seine Geschichte genommen. Trotz der Thematik und den vielen enthaltenen Gedankenanstößen, ist das Buch nicht schwerfällig oder ähnliches. Eher im Gegenteil, es ist so leichtfüßig, fast kindlich und das gänzlich ohne kindisch zu sein. Auch Schreib- oder Grammatikfehler sind mir keine aufgefallen.

Die Charaktere

Die Figur des kleinen Buddha ist maßgebend für die Geschichte und verkörpert die Leichtigkeit und dennoch Weisheit, die den Leser durch die gesamte Geschichte trägt. Er ist schön beschrieben und meiner Meinung nach auch authentisch. Er ist Ratgeber für die, die Rat suchen, hinterfragt die Welt, die Menschen und ihr Verhalten und doch fehlt ihm aufgrund des Alters noch die rechte Gelassenheit. Sehr schön beschrieben.

Das gilt aber auch für die anderen auftauchenden Charaktere. Jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte und trägt einen Teil zum Gesamtbild der Kraft der Veränderung bei. Sicher sind die dargestellten Charaktere meist besonders, da sie mit ihrer Geschichte zum Nachdenken anregen und den Leser in die richtige Richtung führen wollen. In der Realität wäre es mehr als bloßer Zufall ihnen allen so zu begegnen. Doch genau um diese besonderen Sichtweisen auf die Veränderung und die Vergänglichkeit geht es ja in diesem Buch.

Die Geschichte

Wie schon angerissen, hat jeder Charakter seine eigene Geschichte zu erzählen. Sie alle begegnen dem kleinen Buddha auf seiner Reise und der Suche nach der Kraft der Veränderung. Dabei werden die unterschiedlichsten Aspekte der Thematik aufgegriffen und beleuchtet: Angst und Hoffnung sind dabei maßgebend. Doch es geht auch um Liebe, um Mut, Mitgefühl, Abschied und Vergänglichkeit, sowie um Gewinn und Verlust. Die einzelnen Geschichten sind schön beschrieben und jede einzelne regt immer wieder neu zum Nachdenken an.

Jeder einzelne Moment hält einen Schatz bereit

Ich hatte das kleine Büchlein in Windeseile durchgelesen. Der kleine Buddha hat mich als stillen Weggefährten mit auf seine Reise genommen und mir wertvolle Gedankenanstöße gegeben. Mir hat das Buch auf jeden Fall sehr gut gefallen und ich bin mir sicher, dass ich die anderen Teile der Reihe ebenfalls noch lesen werde.

Welches Gefühl löst das Wort Veränderung bei dir als erstes aus? Und kennst du bereits meine Rezensionen zu Die Bullet Journal Methode oder Kreativität?

Liebe Grüße
Tenja Tales

1 COMMENTS

  1. Das Wort Veränderung löst in mir gespaltene Gefühle aus. Aber die Figur des kleinen Buddha ist ja so genial und lieb, da lässt man sich gerne an die Hand nehmen.
    Danke für deine Rezi
    LG
    Sabiene

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.