Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Bücher & mehr

Kreativität – Eine Lebenseinstellung

Wo fängt kreativ sein an
Und wie man es behalten kann.
All das wird hier recht schön beschrieben,
Die Kreativität mit Routinen betrieben.

Kreativität - Wie sie uns mutiger, glücklicher und stärker macht

Da es sich um eine Produktpräsentation handelt, ist der Beitrag als „Unbezahlte Werbung“ in den Stichwörtern markiert. Ich habe für diesen Bericht weder Geld bekommen, noch das Buch oder etwas anderes kostenlos erhalten.

Wie sie uns mutiger, glücklicher und stärker macht

Kreativität: Mysterium oder erlernbare Fähigkeit? Auf Bookstagram bin ich auf das Buch „Kreativität“ von Melanie Raabe aufmerksam geworden und war sogleich neugierig. Ich halte mich grundsätzlich für einen kreativen Mensch, würde aus meiner Kreativität jedoch gerne mehr rausholen und vor allem mehr am Ball bleiben. Daher habe ich mir das Buch zugelegt und wirklich einige Erkenntnisse gewonnen.

Buchdaten

Autorin: Melanie Raabe
Genre: Sachbuch (Kreativität / Selbstfindung & -bestimmung)
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: btb Verlag
ISBN: 978-3-44275-892-0 (Partnerlink zu Amazon)
oder im Autorenwelt-Shop

Kreativität Klappentext

Inhalt – Kreativität macht glücklich

In „Kreativität“ erklärt die Autorin, wieso wir alle kreativ sind, wie wir Inspiration finden und am Ball bleiben können. Sie nimmt uns mit auf eine Reise in Richtung Kreativität und teilt diese in die folgenden Kapitel:

  • Das Kapitel, in dem wir uns anschauen, was Kreativität eigentlich ist – und wie sie unser Leben schöner und reicher macht
  • Das Kapitel, in dem du herausfindest, dass auch in dir ein kleines Genie steckt
  • Das Kapitel, in dem wir uns gemeinsam auf den Weg in ein kreativ(er)es Leben machen
  • Das Kapitel, in dem wir uns mit all den Dingen beschäftigen, die unsere Kreativität hemmen
  • Das Kapitel, in dem wir uns anschauen, wie kreatives Wachstum aussieht – und weshalb der Weg ohnehin immer das Ziel ist
  • Das Kapitel, in dem wir uns Gedanken darüber machen, wie professionelles kreatives Arbeiten für uns aussehen könnte, sollten wir unser Hobby zum Beruf machen
  • Das Kapitel, in dem wir uns mit kreativem Ausdruck jenseits des Künstlerischen befassen und lernen, dass Not erfinderisch macht

Kreativität ist eine Lebenseinstellung

Die Reise in Richtung Kreativität

Melanie Raabe lädt den Leser auf eine Reise in Richtung Kreativität ein. Dabei zeigt sie in ihrem Buch auf, wie vielfältig Kreativität sein kann und dass wirklich jeder von uns kreativ ist. Denn dahinter verbirgt sich mehr, als die klassischen, künstlerischen Formen der Kreativität. Nicht selten sind es Probleme und Herausforderungen, die etwas Kreatives aus uns herauskitzeln.

Der schöne Schreibstil von Melanie Raabe sorgt dafür, dass das Buch schnell und leicht zu lesen ist und untermalt ihre Einstellung, dass Kreativität das Leben schöner macht. Die Aufteilung der Kapitel hat mir ebenfalls gefallen, so dass sich ein klarer roter Faden durch die Lesereise gezogen hat.

Ziele und Hemmnisse

Nach dem Themeneinstieg geht es daher um Selbstreflektion, die eigenen Ziele und Wünsche und den gemeinsamen Weg dorthin. Ich fühlte mich beim Lesen ein wenig an „Mindful Social Media Marketing“ und die Frage nach dem großen Warum erinnert. Denn auch in Bezug auf Kreativität ist es wichtig, dass wir uns die Frage stellen, was wir erreichen wollen und warum.

Die Autorin zeigt im weiteren Verlauf die klassischen Ausreden und Hemmnisse auf, mit der wir (kreative) Tätigkeiten von uns weg schieben. Und ich bin sicher, dass sich jeder dort wiederfinden wird. Doch damit nicht genug, sie gibt natürlich auch Ideen und Tipps mit auf den Weg, wie man diesem Teufelskreis entkommen und eine kreative Routine aufbauen kann. Ich konnte dabei einige Dinge für mich mitnehmen. Dennoch fand ich die Aussage, dass Sätze wie “Mir fehlt die Zeit” etc. faule Ausreden sind, ziemlich daneben, da es nur sehr einseitig betrachtet ist. So als freier Single habe ich sicher ganz andere Möglichkeiten der Zeiteinteilung als beispielsweise Eltern. Gerade diese quetschen in die 24 Stunden oft mehr rein als mancher glauben möchte und sagen meist absolut zu recht, dass ihnen für manches einfach die Zeit fehlt. Wer die Situation nicht kennt, der sollte sie auch nicht bewerten…

Die vielen Facetten

Kreativität hat viele Facetten, die von der Autorin zumindest im letzten Kapitel angerissen werden. Davon hätte ich mir ehrlich gesagt mehr gewünscht. Melanie Raabe drückt ihre Kreativität oft über das Schreiben aus, weswegen viele ihrer Beispiele und Techniken aus diesem Bereich stammen. Für mich als Autorin war das super, da ich einiges auch problemlos für mich selbst übernehmen kann. Bzgl. anderer kreativer Bereiche könnte der Transfer da teils etwas schwierig werden, so dass Nicht-Autoren hier vielleicht etwas weniger Hilfe finden.

In ihren Erzählungen ist die Autorin immer sehr nahbar und gibt viel aus ihren eigenen Erfahrungen und Erlebnissen preis. Sie wirkt authentisch und stellt sich gerne herrlich unperfekt da. Dennoch zieht sie als Beispiele gerne große Persönlichkeiten und bekannte Kreative heran, was bei mir das Bild von „Jeder kann kreativ sein“ ab und an ein wenig ins Wanken brachte. Mehr Beispiele in Richtung der Steinschlange, so mitten aus dem Leben, wären für mich passender gewesen.

Neuer Blick auf Kreativität

Ich habe Tipps und Tricks mitgenommen, die es mir ermöglichen, kreativer zu werden. Und ich habe einiges zum Weg der Kreativität und der Relevanz von Routinen erfahren. Das Buch hat aber auch meinen Blick auf Kreativität verändert und erweitert. Mir ist bewusst geworden, wie viel vielseitiger Kreativität ist, als ich bisher dachte. Und genau da hört das Buch leider auf. Für mich fehlt am Ende etwas, das Bild der Kreativität ist nicht ganz rund. Aber das ist sicher recht subjektiv und dazu wird es auch nochmal einen eigenen Bericht geben. Auch ist das Thema leider an manchen Stellen etwas einseitig betrachtet.

Insgesamt ist „Kreativität“ ein gutes Buch mit ein paar Stolpersteinen, das meiner Meinung nach aber jedem weiterhelfen kann, Autoren jedoch vielleicht ein wenig mehr.

Was fällt für dich alles unter Kreativität? Und kennst du schon meine Rezensionen zu Think Content! oder Mindful Social Media Marketing gesehen?

Liebe Grüße
Tenja Tales

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.