Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Bücher & mehr

Autorengeschenke – Teil 1

Du willst Autoren Freude machen?
Wie wär es mit Autorensachen?
Eine Tasse oder auch ein Schwein
Könnten hier Ideen sein.

Autorengeschenke Autorenkasse und Geschichtentasse

Nicht selten hört man von Autoren, dass es ihnen schwerfällt, mit ihrem direkten Umfeld über ihre Leidenschaft zu sprechen, da die Reaktionen sehr durchwachsen sind und man nicht selten auf Unverständnis trifft. Umso mehr kann man einen Autor daher erfreuen, wenn man nicht nur sein Autorendasein ernst nimmt, sondern ihm auch ein passendes Geschenk bereitet.

Da ich dir mit der Zeit sicher noch diverse Autorengeschenke vorstellen werde, trägt der Beitrag unter anderem den Titel Teil 1. Hier wollen wir uns zunächst um zwei tolle Geschenkideen kümmern, nämlich eine Autorenkasse und eine Geschichtentasse. Kleine Sparschweine und schicke Tassen eignen sich immer super, um individuelle Geschenke daraus zu fertigen.

Anleitung: Autorengeschenke – Kasse und Tasse

Material

Porzellanstifte

DIY – Die Herstellung

Das Vorgehen für die Autorenkasse und die Geschichtentasse sind recht ähnlich. Zunächst brauchst du natürlich eine Vorlage, sofern du nicht frei aus dem Kopf alles gestalten möchtest. Ich habe mir daher am Computer über die Google-Suche ein paar Federn gesucht, die mir gut gefallen und die sich für die schemenhafte Darstellung auf der Tasse eignen würden. In einem Bildbearbeitungsprogramm habe ich sie dann auf die passende Größe gebracht und ausgedruckt, da es mir persönlich leichter fällt etwas frei Hand zu zeichnen, wenn ich eine ähnlich aussehende und in der richtigen Größe vorhandene Vorlage zur Hand habe.

Für die Schriftarten kannst du ähnlich vorgehen und dir am PC daher einen tollen Schriftzug gestalten und ausdrucken. Je nachdem, welche Art von Autor zu beschenken möchtest (Fantasy, Horror, Thriller oder ähnliches), würde ich eine entsprechende Schriftart verwenden. Da es sich bei mir um eine Fantasy-Autorin handelt, habe ich eine etwas schnörkelige, feine Schriftart gewählt.

Beginnen wir nun mit dem kleinen Sparschwein. Als erstes musst du den Gummistopfen entfernen, denn dieser darf später auf keinen Fall mitgebrannt werden. Außerdem kannst du das Sparschwein so viel besser festhalten, um es zu bemalen. Nun überträgst du den Schriftzug „Autorenkasse“ und die Feder frei Hand auf das Sparschwein. Ich habe spontan unterhalb des Schriftzuges noch ein kleines Tintenfass und einen Tintenklecks hinzugefügt. Solltest du dich vermalen, ist das gar kein Problem, denn mit etwas Nagellackentferner und einem Wattestäbchen, lässt sich jeder Fehler problemlos korrigieren. Die betroffene Stelle solltest du danach nochmal abwischen oder gut trocknen lassen und schon kannst du neu darauf malen. Zum Schluss solltest du dem kleinen Sparschwein noch ein kleines Gesicht verpassen.

Für die Tasse gilt eigentlich genau das Gleiche. Übertrage den Schriftzug „Wir haben alle eine Geschichte zu erzählen“ und die Feder mit den Porzellanstiften auf die Tasse. Auch hier kannst du noch Korrekturen vornehmen, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist.

Autorengeschenke Geschichtentasse und Autorenkasse

Autorenkasse und Geschichtentasse

Die Tasse und auch das Sparschwein müssen nun vier Stunden trocknen, bevor du beides in den kalten Ofen stellst und diesen dann auf Ober- und Unterhitze mit 200 °C einstellst. Nachdem es dort für 30 Minuten gebrannt wurde, muss es noch abkühlen und das Sparschwein wieder mit dem Gummistopfen und natürlich einem Glücks-Cent versehen werden. Nun sind die zwei Autorengeschenke fertig und können z.B. in Cellofanpapier verpackt verschenkt werden.

Bist du vielleicht selbst Autor? Wie gefallen dir die beiden Autorengeschenke?
Kennst du schon meine anderen Porzellan-Geschenke, wie den Klingelbeutel des Dungeon Masters?

Liebe Grüße
Tenja Tales

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.