Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Spiele & mehr

Oje, ich wachse! – Der Elternratgeber

Wenn das Baby weint und schreit,
Ist das oft eine harte Zeit.
Zu wachsen ist anfangs wohl schwer,
Etwas Verständnis hilft da sehr!

Oje ich wachse

Da es sich um eine Produktpräsentation handelt, ist der Beitrag als „Unbezahlte Werbung“ in den Stichwörtern markiert. Ich habe für diesen Bericht weder Geld bekommen, noch das Buch oder etwas anderes kostenlos erhalten.

So einen kleinen Mensch um sich zu haben, sich um ihn zu kümmern, ihn aufwachsen zu sehen, mit ihm zu spielen und sein Lachen zu hören, ist etwas Unglaubliches und vor allem Wunderschönes. Doch Eltern wissen, es ist nicht alles voller Sonnenschein. Es gibt gute und schlechte Tage, manchmal ist das Kind sehr launisch, manchmal weint es viel und manchmal sind die Nächte sehr anstrengend. Das Baby macht das sicher nicht, um seine Eltern zu ärgern, es kann nichts dafür. Es muss sich an diese Welt anpassen und sich in ihr zurechtfinden. Das beste was Eltern da tun können, ist wohl mit viel Verständnis auf den kleinen Sonnenschein einzugehen, so dass bald alles wieder besser wird. Und genau hier setzt das Buch an, das ich dir heute vorstellen will: „Oje, ich wachse!“.

BUCHDATEN

Autoren: Dr. Hetty van de Rjit und Dr. Frans X. Plooij
Genre: Ratgeber
Verlag: Mosaik Verlag
Seitenzahl: 443
ISBN: 978-3-442-39075-5 (Partnerlink zu Amazon)

Freud und Leid

INHALT

Unterhalb des Titels ist das Buch wie folgt zusammengefasst: „Von den 10 ‚Sprüngen‘ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 20 Monate und wie Sie damit umgehen können“.

Im Endeffekt geht es auch genau darum. In den ersten 20 Monaten durchlebt ein Baby 10 so genannte Sprünge, die jeweils eine große Veränderung seiner Wahrnehmung bedeuten. Wenn sich ein solcher Sprung ankündigt, spürt das Baby die Veränderung. Seine Welt steht plötzlich Kopf und das macht ihm verständlicherweise Angst. In diesen Phasen ist es daher etwas schwieriger. Sobald ein Sprung dann geschafft ist, ist die Laune wieder super und früher oder später treten dann die neu erworbenen Fähigkeiten auf.

Das Buch erklärt nun jeden einzelnen Sprung nach dem gleichen Prinzip. Man erfährt, wann sich der Sprung ungefähr ankündigt und wie er sich äußern kann. Will das Baby plötzlich wieder mehr zu Mama? Fremdelt es oder will es mehr Aufmerksamkeit? Anschließend wird der Sprung erklärt. Was bedeutet es, wenn das Baby die Welt der Muster oder die Welt der Ereignisse kennenlernt? Als nächstes bekommst du die Auswirkungen des Sprungs näher erläutert und erhältst Tipps, wie du deinem Baby beim Lernen der neuen Fähigkeiten helfen kannst. Abschließend gibt es noch ein paar Infos, wenn der Sprung dann geschafft ist. Dabei sind die einzelnen Bereiche mit vielen kleinen Erfahrungsberichten anderer Eltern ergänzt, die berichten, wie ihr Baby im entsprechenden Alter gehandelt bzw. sich verhalten hat.

Eltern Ratgeber Buch

MEINE MEINUNG ZU „OJE, ICH WACHSE“

Sind wir mal ehrlich: Das Buch sorgt nicht dafür, dass die Nächte ruhiger werden, dass das Baby weniger weint oder weniger launisch ist. Aber darum geht es auch nicht. Das Buch schafft Verständnis für das Baby, es erklärt den gestressten Eltern, was in ihrem kleinen Liebling gerade vorgeht. Und das hilft wirklich. Mein Mann und ich waren begeistert von diesem Buch und haben es immer wieder zur Hand genommen, wenn unser Sonnenschein „schwierig“ wurde.

Man lernt die Sprünge zu erkennen, wenn sie sich andeuten und lernt, wie man besser damit umgeht. Die Erfahrungsberichte anderer Eltern zeigen dabei oft, dass sich ihre Babys ganz ähnlich verhalten haben. Wir waren dadurch weniger gestresst und genervt und konnten besser auf unser Baby eingehen und es beim Erlernen der neuen Fähigkeiten entsprechend unterstützen. Uns hat es gutgetan und ich will meinen, dass besser gelaunte Eltern auch gut für das Baby sind. Ich kann das Buch daher allen Eltern auf jeden Fall empfehlen, egal ob es um das erste Baby geht oder um ein weiteres.

Kennst du das Buch vielleicht schon? Wenn ja, wie sind deine Erfahrungen damit?
Vielleicht interessieren sich ja auch meine Berichte über „Mütter-Bashing“, den „Kinderwagenschlaf“ oder „100 allererste Wörter“.

Liebe Grüße
Tenja Tales

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.