Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Bücher & mehr

Das Pralinen-Geldgeschenk

Eine Schachtel Pralinen ist schon fein,
Doch wirft man einen Blick hinein,
So ist die Überraschung groß,
Statt Schokolade gibt es Moos!

Pralinen Geldgeschenk

Heute möchte ich dir eine Idee für ein Geldgeschenk vorstellen. Ich muss gestehen, dass ich eigentlich kein großer Fan von Geldgeschenken bin. Lieber mache ich mir Gedanken um ein passendes Geschenk und überrasche die betreffende Person damit. Es gibt jedoch gute Gründe, sich Geld zu wünschen, zum Beispiel, wenn eine größere Anschaffung ansteht. Und da der Wunsch des Beschenkten doch das aller wichtigste ist, gibt es auf Wunsch natürlich auch mal Geld.

Der Kreativität kann man dennoch freien Lauf lassen und den Beschenkten zumindest mit der Verpackung des Geldgeschenkes ein wenig überraschen. Ein paar langweilige Scheine können so dann doch noch zu einem tollen Blickfang werden, dem Beschenkten eine zusätzliche Freude bereiten und ihm zeigen, dass man viel Liebe und Mühe in das Geschenk gesteckt hat. Je nach Anlass und wen man beschenken möchte, eignet sich oft eine andere Art der Geldgeschenkverpackung. Ich möchte dir heute ein recht variables Geldgeschenk in Form einer Pralinenschachtel zeigen.

Anleitung: Das Pralinen-Geldgeschenk

Material

Deko für das Pralinen Geldgeschenk

DIY – Die Herstellung

Wir beginnen mit dem schönsten Teil: Den Pralinen. Die benötigen wir für das spätere Geschenk nicht und deswegen können wir sie essen. Lass sie dir schmecken!

Nun solltest du dir überlegen, welchen Betrag du gerne als Pralinen verpacken möchtest und wie du sie stückelst. Ich habe mich für eine Mischung aus Scheinen und Münzgeld entschieden und diese vorab grob gefaltet bzw. gestapelt in die Pralinenschachtel einsortiert, um zu schauen, ob alles passt. Danach folgt der Teil, der ein wenig Geduld bedarf. Zunächst faltest du die Geldscheine in die gewünschte Form. Die 5 Euro Scheine habe ich so gefaltet, dass die 5 vorne sichtbar ist, weil es meiner Meinung nach am Schönsten aussieht. Aus dem 10 Euro Schein habe ich eine kleine Tüte gerollt, sie etwas eingeknickt und mit Münzen befüllt. Danach sind die Münzen an der Reihe.

Um sicher zu stellen, dass das Geschenk seine Form behält und nicht alles durcheinander liegt, wenn der Beschenkte die Pralinen vielleicht kopfüber auspackt, müssen die Münzen aneinander befestigt werden. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man kann z. B. Heißkleber verwenden, diese kaugummiartige Klebemasse, doppelseitige Klebestreifen oder etwas anderes. Wichtig ist, dass der Beschenkte den Kleber wieder gut und mit möglichst wenig Aufwand entfernen kann! Ich habe ein paar doppelseitige Klebestreifen verwendet, die ich vorher in kleine Stückchen geschnitten habe, denn schon ein kleines Stück reicht, um die Münzen miteinander zu verkleben.
Wenn die Geldpralinen soweit fertig sind, geht es an die Dekoration. Hier kannst du ganz nach Lust und Laune die Pralinen noch mit kleinen Aufklebern, Bändern, Perlen und ähnlichem Dekorieren. Vielleicht haben dir die echten Pralinen ja die eine oder andere Idee dazu geliefert.

Wenn du mit dem Inhalt deiner Schachtel zufrieden bist, kannst du zur Gestaltung der Schachtel übergehen. Wer den Beschenkten ein wenig Necken will, kann die Schachtel natürlich auch so lassen, wie sie ist und dann in das vermutlich etwas verwunderte Gesicht seines Gegenübers schauen. Am besten nimmst du die Maße deiner Schachtel und erstellt eine entsprechende Vorlage in einem Bildbearbeitungsprogramm. Ich habe mich dann für ein Zitat aus Forrest Gump entschieden: „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man bekommt.“ Dem Ganzen habe ich dann noch schöne Schriftarten verpasst und mit ein paar Formen schöne Akzente gesetzt. Natürlich ist auch hier der Fantasie keine Grenze gesetzt. Wenn du zufrieden bist, kannst du deine Vorlage einfach ausdrucken und entsprechend zuschneiden. Alternativ kannst du natürlich auch mit Stiften eine schöne Verpackung selbst gestalten. Ich bin eben doch ein Computerkind 😉

Mit einem Kleberoller habe ich mein Design dann auf der Pralinenschachtel befestigt. Zusätzlich habe ich noch ein paar Streifen Papier zugeschnitten und diese auf die Seiten der Pralinenschachtel geklebt, so dass alles schön einheitlich aussieht. Das Geldgeschenk ist nun fertig und kann z. B. in Geschenkpapier verpackt werden.

Geldgeschenk Pralinenschachtel

Hast du andere tolle Ideen für Geldgeschenke? Und kennst du schon das Traumschiff-Geldgeschenk?

Viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken!

Liebe Grüße
Tenja Tales

 

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.