Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Spiele & mehr

[Rezensionsexemplar] Monsterjäger von Katharina Gerlach

Die Schwester wird vom Biest gefangen,
Tom bleibt nun keine Zeit zum Bangen.
Jetzt muss er seine Angst besiegen,
Kann er sie so wiederkriegen?

Monsterjäger Gruselgeschichte

Da ich das Buch als kostenloses Rezensionsexemplar erhalten habe, ist der Beitrag mit „Rezensionsexemplar“ markiert. Meine Meinung über das Buch wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Heute darf ich dir von meinem ersten Rezensionsexemplar berichten. Ich hatte auf dem Buchmesse Convent 2018 (BuCon) das Vergnügen einer Lesung von Katharina Gerlach beizuwohnen. Zwar hat sie dort aus einem anderen Buch vorgelesen, doch ihr Schreibstil hat mich schon da direkt begeistert. Als ich danach nochmal am Qindie-Stand erschien (darüber ein anderes Mal mehr) und ganz dreist eins meiner Lesezeichen los wurde, hat sie mir direkt das folgende Büchlein in die Hand gedrückt: Monsterjäger – Eine Gruselgeschichte.

Buchdaten

Autor: Katharina Gerlach
Genre: Kinder- bzw. Jugendbuch
Altersempfehlung: 8 – 18 Jahre
Verlag: Independent Bookworm
Zusätzliches Label: Qindie
ISBN: 978-3-95681-114-2 (Partnerlink zu Amazon)

Inhalt

Die Kurzfassung auf dem Cover sagt: „Um seine zum Gespenst gewordene Schwester wieder in einen Menschen zu verwandeln, muss der zwölfjährige Angsthase Tom das Biest bekämpfen, einen Jahrhunderte alten Dämon, der die Seelen von Kindern stiehlt.

Tom hat vor so ziemlich allem Angst. Umso glücklicher ist er, dass seine große Schwester Sally ihn immer vor allem beschützt. Doch eines Nachts hat Tom wirklich allen Grund zur Angst, als er nur knapp einem Biest entkommt. Seine Schwester Sally hat wenig später leider nicht so viel Glück. Jetzt ist es an Tom stark zu sein und seine Schwester zu befreien.

Monsterjaeger Jugendbuch

Meine Meinung zu „Monsterjäger“

Der Schreibstil

Wie oben schon erwähnt, mag ich den Schreibstil von Katharina Gerlach total. Liest sich flüssig, leichtfüßig und ist sehr bildhaft. Man kann ihren Ausführungen leicht folgen und alles super verstehen. Daher bin ich mir sicher, dass auch Kinder der Geschichte einfach folgen und sich alles gut vorstellen können.

Die Kapitel sind schön kurzgehalten und die Perspektive wechselt immer wieder. Mal sehen wir das Hier und Jetzt aus Sallys Perspektive und dann liest man Toms Perspektive in Form seines Tagebuches. Eine wirklich gute und gelungene Abwechslung, die meiner Meinung nach immer wieder ein wenig Geschwindigkeit aus der Geschichte nimmt. Das klingt vielleicht komisch, aber die Geschichte ist echt fesselnd und hält durch die Wechsel einen tollen Spannungslevel, ohne dass der Spannungsbogen überdehnt wird oder zu viel Spannung verloren geht.

Die Charaktere

Neben Tom und Sally gibt es natürlich noch einige weitere Charaktere in der Geschichte, die allesamt realistisch und liebevoll dargestellt werden. Der Monsterjäger Jake wird zum einfühlsamen Lehrer und Helfer und Snoop ist mehr als nur ein struppiges Haustier. Auch die Nebencharaktere wie zum Beispiel Toms Eltern sind, soweit nicht vom Biest beeinflusst, authentisch und schön dargestellt. Man lernt die Charaktere während des Lesens gut kennen, kann ihren Gedanken und Handlungen gut folgen, fiebert mit und fühlt ihnen nach. Auch die Charakterentwicklung, die vor allem Tom im Laufe des Buches durchläuft, ist toll dargestellt und gut nachvollziehbar.

Die Geschichte

Mit der Altersempfehlung für Kinder bzw. Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren fühle ich mich ja eigentlich nicht angesprochen. Allerdings bin ich ein Fan von Kinderbüchern und finde es super wichtig, dass auch die nächsten Generationen noch viele viele Bücher lesen. Doch ich schweife ab. Der Klappentext klang recht interessant und nach dem ersten Kapitel war ich tatsächlich schon gefangen und wollte wissen, wie es jetzt weiter geht. Als ich dann die traurige Geschichte des Monsterjägers las, war ich mir kurz nicht sicher, ob das wirklich eine Geschichte für Kinder ist. Ich bin eben ein sehr fantasievoller Mensch und die Mama eines kleinen Sonnenscheins, und wenn ich mir dann vorstelle, dass so etwas wie im Buch passieren könnte…

Doch zurück zur Geschichte. Ich konnte der Handlung super folgen und hatte immer wieder mit „Ach, ein Kapitel kannst du noch lesen“ zu kämpfen, weswegen ich das Buch auch schnell fertig hatte. Es gibt ein paar Punkte, die für mich nicht ganz schlüssig oder hundertprozentig fertig gedacht sind, wenn ich weiter darüber nachdenke, aber ich bin mir sicher, dass die eigentliche Zielgruppe daran überhaupt keinen Gedanken verschwenden wird.

Fazit

Der Schreibstil ist so schön und die Geschichte, sowie die Charaktere so gut gezeichnet, dass ich das Buch schnell gelesen hatte. Besonders schön finde ich auch die liebevollen Illustrationen vor jedem Kapitel, die das aktuelle Geschehen untermalen und es dem Leser noch leichter machen, sich die Geschichte bildlich vorzustellen. Ich kann das Buch den kleinen Lesern definitiv weiterempfehlen. Ein wenig vorsichtig wäre ich jedoch bei potentiellen Lesern, die vielleicht ein wenig viel Fantasie haben oder die Geschehnisse im Buch vielleicht ein wenig zu ernst nehmen könnten, immerhin geht es um ein Kinder stehlendes Biest. „Monsterjäger“ ist meiner Meinung nach ein wirklich tolles Kinder- bzw. Jugendbuch, das den Zusatz „Gruselgeschichte“ durchaus verdient hat.

Hast du vielleicht schon ein Werk von Katharina Gerlach gelesen?
Kennst du schon meine Buchrezension von „100 allererste Wörter“ oder „Ein Mensch“ von Eugen Roth?

Liebe Grüße
Tenja Tales

2 COMMENTS

  1. Ich freue mich sehr, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Es hat mir viel Freude bereitet, es zu schreiben. danke für die Zeit, die du dir für eine so ausführliche Kritik genommen hast.
    Würde es dir was ausmachen, das Fazit der Rezi auch auf Amazon, Weltbild oder irgendeinem anderen Händler zu hinterlassen?

    • Liebe Katharina,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Gerne stelle ich das Fazit meiner Rezension auch auf anderen Plattformen ein 🙂

      Liebe Grüße
      Tenja Tales

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.