Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Spiele & mehr

Du und dein Blog

Der Blog wird heut ein halbes Jahr,
Die Zeit bisher war wunderbar!
Das feiern wir heut mit acht Fragen,
Du denen will ich etwas sagen.

Du und dein Blog Blogparade

VORGEPLÄNKEL

Genau heute wird der weltenschmie.de Blog ein halbes Jahr alt. Das ist in der Bloggerszene sicherlich noch nicht sonderlich viel, aber dennoch freue ich mich sehr darüber und will die Gelegenheit nutzen, um an der Aktion von Steffi von angeltearz liest mitzumachen. Vor 1,5 Jahren rief sie schon einmal die Blogparade „Du und dein Blog“ ins Leben, die jetzt in die zweite Runde geht. Es geht dabei darum zu zeigen, dass hinter dem Blog ein Mensch steckt. Es ist eine Aktion gegen Neid und Missgunst und für mehr Miteinander. Jeder Teilnehmer stellt sich dabei den vorgegebenen Fragen. Na dann wollen wir mal starten, viel Spaß beim Lesen!

1. Wer bist du? Stell dich vor!

Hi, ich bin Tenja Tales und liebe das Schreiben! Als kreativer Kopf habe ich neben meinem Job in der IT und meinem Vollzeitjob als Mama meinen Ausgleich im Bloggen und Schreiben gefunden. Mein Mann und mein kleiner Sonnenschein sind mein Ein und Alles und stehen immer an erster Stelle. Wenn es die Zeit zulässt, gehe ich dann meinen vielen Hobbies nach, dem Schreiben, Lesen, Basteln, Kochen, Zocken und worauf ich sonst gerade Lust habe. Wenn du mehr über mich wissen willst, kannst du gerne einen Blick auf meine „Über mich“-Seite werfen.

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Wie oben schon erwähnt, habe ich heute vor genau einem halben Jahr angefangen zu bloggen. Die Idee dazu war verrückter Weise fast wie ein Geistesblitz. Meinen vielen kreativen Hobbies gehe ich schon lange nach und liebe es, anderen eine Freude damit zu machen, vor allem mit DIY Geschenken, Geschenken aus der Küche und Gedichten. Ich habe lange überlegt, ob ich da mehr draus machen kann, um meine Ideen auch über den Freundes- und Bekanntenkreis hinaus zu bringen. Zeitlich wäre das aber alles andere als möglich und wahrscheinlich auch wenig rentabel. Letztes Jahr kam mir dann der Gedanke, dass ein Blog mir die Möglichkeit geben würde, meine verrückten Ideen mit dir zu teilen. Und es scheint zu funktionieren, vielleicht hat sich an Weihnachten tatsächlich jemand über ein Geschenk aus der Küche gefreut, dessen Idee von meinem Blog stammt.

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Ich bin gerade dabei, es meinem Umfeld zu erzählen. Als ich den Blog gestartet habe, wusste ich noch nicht genau, wohin mich der Weg führen würde und wie es weiter geht. Mittlerweile bin ich total glücklich mit meinem Projekt und freue mich darauf, es weiter voran zu treiben. Deswegen ist jetzt für mich der Zeitpunkt, es auch allen zu erzählen. Bisher waren die Reaktionen darauf auch sehr positiv. Ein paar schauen auch regelmäßig auf dem Blog vorbei.

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Geht es denn auch ohne Social Media? Mittlerweile bin ich durch den Blog an einigen Ecken vertreten und freue mich natürlich, wenn du mal vorbeischaust, vielleicht ein wenig dort verweilst und gerne wieder kommst. 😉

Meinen Twitter-Account habe ich schon am längsten. Dort schreibe ich nicht nur über den Blog, sondern auch von meinem Autorenleben, zeige Gedichte und mehr.

Dann gibt es da meinen Instagram-Account. Dort zeige ich gerne die Fotos meiner Blog-Beiträge, meine Lettering-Versuche, Gedichte und was mir noch Schönes vor die Kamera kommt.

Auf Pinterest bin ebenfalls vertreten. Es zählt zwar nicht wirklich zu den sozialen Medien, aber nennen will ich es dennoch. Dort pflege ich pro „Themenwelt“ eine Pinnwand, sowie diverse Pinnwände mit tollen Ideen zum Kochen, Backen, Basteln, Schreiben und mehr.

Zum Schluss wäre da noch meine Facebook-Seite. Dort bin ich am wenigsten aktiv und poste auf meiner Seite fast nur Blogbeiträge und bin in einigen Gruppen unterwegs.

Visitenkarten Lesezeichen

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? (Trau dich und sei ehrlich)

Manchmal habe ich das Gefühl, dass vieles einfach Show und Werbung ist. Es wird mit Interesse weckenden Titeln und oft gesuchten Keywords geworben, doch die Blog Beiträge gehen dann manchmal in eine ganz andere Richtung. Hauptsache man hat den Leser auf die Seite gelockt und einen Klick bekommen. Die Fotos auf den Blogs und vor allem in Instagram erinnern nicht selten an Rezept-Fotos aus Kochbüchern. Wenn man das nachmacht, sieht es auch nie aus wie im Buch. Alles dreht sich um Reichweite und die Anzahl der Follower, die teilweise wohl auch gekauft werden. Das ist doch nicht der Sinn vom Bloggen, zumindest nicht für mich. Ebenso bin ich kein Fan von Follow4Follow und Like4Like Aktionen, denen ich besonders auf Facebook öfter begegne. Ich möchte gerne Follower haben, die sich wirklich für meinen Content interessieren und Likes von Leuten, die meinen Beitrag wirklich gut finden.

Dann wäre da noch der Zwang zur Spezialisierung. Ich mag jede meiner Themenwelten und will mich von keiner trennen. Allerdings bleiben so auch einige Chancen auf Reichweite verwehrt, weil man nicht als Buch-, Food- oder XY-Blogger zählt und damit nicht in eine der vorgefertigten Schubladen passt.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Ich mag die Vielfalt und die vielen lieben Menschen hinter den Blogs! Das klingt vielleicht ein wenig konträr, nachdem ich mich eben noch über Show und Werbung beschwert habe. Doch natürlich sind nicht alle Blogger so und ich habe in der kurzen Zeit, in der ich dabei bin, auch schon viele tolle und liebe Blogger kennengelernt, die ihr Projekt mit viel Leidenschaft und Herzblut betreiben und ähnliche Ansichten haben wie ich.

Außerdem gibt es eigentlich kein Thema über das man nicht einen passenden Blog Beitrag finden kann. Wenn ich mal einen Tipp oder ein paar Infos brauche, auf irgendeinem Blog werde ich sicher fündig.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen “Blogbereiches” oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Mein Blogbereich ist ja recht breit gefächert und ebenso breit gefächert ist auch das, was ich lese. Von DIY Blogs, Autorentipps, über Buch- und Spielerezensionen, Koch- und Backrezepte bis hin zu Familienthemen, Gedichten und Geschichten lese ich alles was mir gefällt.

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Oje, da ich wirklich in den verschiedensten Bereichen Beiträge anderer Blogs lese, kommen da sehr viele Blogs zusammen. Einen oder mehrere Lieblingsblogs habe ich aber tatsächlich nicht. Dennoch möchte ich an dieser Stelle gerne ein paar Empfehlungen aussprechen.

Ich bin zwar so gar kein rosa Fan, aber dennoch mag ich Judith’s Blog Frau Liebling. Dort gibt es viele tolle DIYs und Lettering Tipps.

Dann wäre da KeJas-BlogBuch von Kerstin und Janna. Die beiden schreiben nicht nur schöne Rezensionen, sondern starten auch tolle Aktionen und scheuen sich so gar nicht vor Selfpublishern, kleineren Verlagen und Nischen-Büchern.

Und wer lieber Videos schaut, der kann bzgl. Autorenleben, Schreibtipps und mehr ja mal bei Katrin Ils oder Jasmin Zipperling vorbeischauen.

Was gefällt oder missfällt dir denn an der Bloggerszene?

Liebe Grüße
Tenja Tales

6 COMMENTS

  1. Hallo Tenja,
    Es ist so schön, mehr über das Gesicht hinter dem Blog zu erfahren 🙂
    Ich hab den meisten auch noch nicht von meinem Blog erzählt, also kann ich dich gut nachvollziehen…
    Auf meinem Blog geht es übrigens auch darum, die Gründer von verschiedenen Blogs besser kennenzulernen.
    Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen.

    Viele Grüße
    Lara

    • Hallo Lara,

      danke für deinen Kommentar! Du wirst sicher auch den passenden Zeitpunkt finden, um deinem Freundeskreis von deinem Blog zu erzählen 🙂

      Liebe Grüße
      Tenja Tales

  2. Hey liebe Tenja,

    Ich finde deinen Blog, so wie er ist, richtig schön und ja auch mehrere Themen auf einem Blog finde ich toll, das habe ich ja bei mir auch mit drauf, genau wie auf Instagram, manche tun sich da schwer, anderen wiederum gefällt es =)
    Ein Fan von FollowfürFollow usw bin ich auch nicht und gekaufte Blogger bzw Leser, muss nicht sein, dann lieber wenige und echte die auch aktiv sind, anstatt 1000ende und kaum einer Kommentiert.

    Liebe Grüße Sheena

    • Hallo Sheena,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Mit den wenigen Kommentaren sprichst du ja auch ein Problem vieler Blogger an. Natürlich wären mehr Rückmeldungen schön, aber am Wichtigsten ist ja, dass interessierte Leser die für sie passenden Artikel finden und damit etwas anfangen können 🙂

      Liebe Grüße
      Tenja Tales

  3. Hey,
    vielen, vielen Dank fürs Mitmachen.
    Und auch hier noch mal: Herzlichen Glückwunsch! Auf das nächste halbe Jahr und noch viele mehr. 🙂

    Japp, das mit dem Werbekram nervt mich auch sehr. Als ich anfing mit dem Bloggen war es noch fast ohne Werbung. Und heute? Eher anders rum. Fast keine Beiträge ohne Werbung… So schade.

    Hab ein tolles Restwochenende!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    • Hallo Steffi,

      danke für deinen Kommentar und natürlich für die tolle Blogparade! Die unklare Rechtslage bezüglich der Kennzeichnung als Werbung hat das Problem mit den Blogs sicher auch verschärft, weil vorsichtshalber erstmal alles Werbung ist. Hoffentlich wird das zukünftig wieder besser.

      Dir auch ein schönes Restwochenende und einen guten Start in die neue Woche!
      Liebe Grüße
      Tenja Tales

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.