Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Spiele & mehr

Erster Obstgarten

Großes Obst in kräftigen Farben
Rettest du vorm schwarzen Raben.
Für freies Spielen und Erkennen
Und fürs Symbole und Farben benennen.

Erster Obstgarten

Da es sich um eine Produktpräsentation handelt, ist der Beitrag als „Unbezahlte Werbung“ in den Stichwörtern markiert. Ich habe für diesen Bericht weder Geld bekommen, noch das Spiel oder etwas anderes kostenlos erhalten.

Nachdem es in letzter Zeit vorwiegend ums Schreiben, Lesen und das Thema Genuss auf meinem Blog ging, möchte ich mal wieder etwas in den Bereichen Spiele und Familie präsentieren. Deswegen ist meine Wahl auf ein schönes Spiel für Kleinkinder gefallen.

SPIELDATEN

  • Name: Erster Obstgarten (Partnerlink zu Amazon)
  • Publisher: HABA
  • Autoren: Anneliese Farkaschovsky
  • Illustratoren: Jutta Neundorfer
  • Sprachen der Spielanleitung: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Italienisch
  • Material: Holz, Pappe
  • Alter: ab 2 Jahren
  • Spielzeit: ca. 10 Minuten
  • Spieleranzahl: 1 – 4 Spieler

Ein Obstgarten mit Äpfeln, Birnen und Pflaumen

WORUM GEHT ES BEI „ERSTER OBSTGARTEN“?

Bei „Erster Obstgarten“ bilden alle Spieler zusammen ein Team und spielen gegen den schwarzen Raben. Der Rabe wird vor den Weg aus kleinen viereckigen Karten gelegt, die in den Obstgarten führen. Die vier Bäume werden ausgelegt und farblich passend mit dem entsprechenden Obst (grüne Äpfel, rote Äpfel, gelbe Birnen, blaue Pflaumen) belegt. Dann wird reihum mit dem beiliegenden Würfel gewürfelt. Von der gewürfelten Farbe darf dann ein entsprechendes Stück Obst vom Baum gepflückt und in den Korb gelegt werden. Wenn der schwarze Korb gewürfelt wird, darf sich der Spieler aussuchen, von welchem Baum er ein Stück Obst pflücken möchte. Sobald alles Obst von den Bäumen eingesammelt ist, haben die Spieler gewonnen. Wenn jedoch der schwarze Rabe gewürfelt wird, darf dieser auf dem Weg ein Feld nach vorne rücken. Sollte der Rabe auf dem letzten Feld angekommen sein, bevor alle Bäume leer sind, hat der Rabe gewonnen.

Der Rabe auf dem Weg zum Obstgarten

DER UNTERSCHIED ZUM OBSTGARTEN

Neben der Variante „Erster Obstgarten“ gibt es auch den Klassiker dieses Spiels, den „Obstgarten„. Im Gegensatz zur Kleinkind-Variante, ist der Klassiker erst ab 3 Jahren geeignet, da die Spielelemente deutlich kleiner und das Regelwerk ein wenig komplexer sind. Statt jeweils 4 Früchten gibt es 10 Früchte pro Baum und die roten Äpfel sind durch Kirschen ersetzt. Es gibt 4 Obstkörbe statt nur einen und der Würfel ermöglicht es, dass man manchmal eine und manchmal 2 Früchte vom Baum nehmen darf. Auch wird der Rabe in dieser Version mit 9 Teilen gepuzzelt statt einen Weg entlang zu hüpfen.

MEINE MEINUNG ZU „ERSTER OBSTGARTEN“

Mit dieser Obstgarten-Variante können Kleinkinder erste Spielerfahrungen sammeln. Ich finde die Altersangabe ab 2 Jahren auch durchaus passend. Selbst wenn anfangs noch nicht wirklich nach den Regeln gespielt wird, so wird das Obst bereits erkannt und benannt und fleißig die Farben geübt. Auch mit dem kleinen Raben kann man bereits lustige kleine Spiele spielen und fleißig den großen Obstkorb füllen. Ich finde daher, dass das Spiel seiner Beschreibung mit Erkennen und Benennen definitiv gerecht wird und auch ein erstes Regelverständnis geschult werden kann. Die Früchte sind groß, griffig und schön gestaltet und laden die Kleinen zum Spielen ein. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit „Erster Obstgarten“ gemacht und können es für die Kleinen definitiv weiterempfehlen!

Habt ihr vielleicht auch schon Erfahrungen mit „Erster Obstgarten“ gemacht? Oder kennt ihr vielleicht selbst noch den klassischen Obstgarten von früher?

Kennst du vielleicht auch schon meinen Bericht über das Kinderbuch „100 allererste Wörter“ oder meinen Bericht über das Kartenspiel „Boss Monster„?

Liebe Grüße
Tenja Tales

2 COMMENTS

  1. Ohhh ich kenne das Spiel aus meiner Kindheit. Ich habe es sehr geliebt. Im Kindergarten hatten wir glaube ich sogar mehrere Ausführung dieses Spiels. War eine tolle Sache 🙂

    • Hi Liz,

      vielen Dank für deinen Kommentar! So vieles verändert sich mit der Zeit, da finde ich es toll, dass es ein paar Spiele gibt, die dann sogar mehrere Generationen kennen und lieben lernen können 🙂

      Liebe Grüße
      Tenja Tales

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.