Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Bücher & mehr

Individuelle Kerzen in nur 3 Schritten

Geschenke, besonders und von Herzen?
Wie wär’s mit selbst gestalteten Kerzen?
Mit Fotos, Sprüchen und mehr
Machen die Kerzen echt einiges her!

Individuelle Kerzen gestalten

In drei Schritten zur individuellen Kerze

Kerzen und Teelichter sind gerade zur Weihnachtszeit sehr beliebt. Wenn die Tage kürzer werden und es länger dunkel ist, gibt das Kerzenlicht uns ein wohlig warmes Gefühl. Wieso also nicht Kerzen individualisieren und daraus die perfekte Geschenkidee zu Weihnachten machen? Hier erfährst du, wie du in nur drei Schritten deine Kerze gestaltest.

Material – Die Kerze und was noch?

Alle hier enthaltenen Links sind Partnerlinks zu Amazon.

Alles was du zum Kerzen gestalten brauchst

DIY – Dein Kerzen-Geschenk

Schritt 1: Die Gestaltung

Zuerst solltest du entscheiden, auf welche Art du dich kreativ austoben möchtest. So kannst du entweder mit Lettering-Stiften selbst dein Kunstwerk auf das Seidenpapier zaubern oder du verwendest ein Grafikprogramm. Ich lettere wirklich gerne, aber für meine ersten Versuche habe ich doch lieber am PC gearbeitet und das Ganze dann ausgedruckt. Hierzu schneidest du dir einfach das Seidenpapier zurecht und klebst es mit der glänzenden Seite nach oben mit etwas Tesafilm auf dein Druckerpapier.

Schritt 2: Die Vorbereitung der Kerze

Wenn dein Motiv fertig ist, schneidest du es so aus, dass möglichst wenig überflüssiger Rand übrig bleibt. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt, um einen der Handschuhe anzuziehen. Du positionierst dann dein Kunstwerk wieder mit der glänzenden Seite nach außen auf der Kerze und deckst das Ganze mit Backpapier ab. Das Backpapier sollte dabei so groß gewählt sein, dass du es gut hinter der Kerze mit deinem Handschuh greifen kannst.

Schritt 3: Das Verschmelzen

Jetzt wird es heiß. Mit dem Fön (normaler Haushaltsfön oder Heißluftfön) erhitzt du nun die Kerze möglichst gleichmäßig dort, wo dein Seidenpapier aufliegt.  Je nach Hitze deines Föns kann es ein wenig dauern, bis das Seidenpapier sich dann mit dem angeschmolzenen Wachs verbindet. Das erkennst du daran, dass die jeweilige Stelle etwas dunkler wird. Wenn dein ganzes Motiv dunkler geworden und die Ränder deines Seidenpapieres nicht mehr zu sehen sind, ist die Kerze fertig. Jetzt kannst du sie vorsichtig abstellen und das Wachs wieder fest werden lassen.

Sprüche und Letterings auf Kerzen

Zu schade zum Verbrennen?

Abschließend bewunderst du dein fertiges Werk und stellst wahrscheinlich fest, dass es eigentlich viel zu schade zum Verbrennen ist. Kein Problem, Kerzen machen sich auch super als Deko 😀 Sollten die Beschenkten sich dennoch fürs Verbrennen entscheiden, gilt das Gleiche, wie bei anderen Kerzen auch: Bitte nicht ohne Aufsicht abbrennen lassen!

Bzgl. der Motive sind dir natürlich keine Grenzen gesetzt. Wie du auf meinen Fotos siehst, habe ich mich einmal für schöne Sprüche entschieden, ein anderes Mal für das Cover meines Gedichtbands. Denn Kerzen sind ja bekanntlich auch schöne Goodies in Buchboxen 😉 Auf dem gleichen Weg kannst du aber auch wunderschöne Foto-Kerzen oder ähnliches gestalten.

Kerzen selbst zu gießen wäre eine Alternative, doch darum kümmern wir uns ein anderes Mal. Wenn du noch weitere Geschenkideen suchst, wie wäre es mit „Honig-Walnüssen“ oder einer „Weihnachtsbox“?

Liebe Grüße
Tenja Tales

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.