Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Spiele & mehr

[Unbezahlte Werbung] Kreativ Welt Messe 2018

Nähen, basteln, dekorieren,
Kochen, backen und verzieren,
Buntes, kreatives Treiben,
Auf dieser Messe willst du bleiben!

Kreativ Welt Messe 2018Ein Teil meiner Ausbeute der Kreativ Welt Messe

VORGEPLÄNKEL

Da es sich um eine Veranstaltungspräsentation handelt und ich diverse Firmen, Aussteller und Produkte nenne, ist der Beitrag als „Unbezahlte Werbung“ markiert. Ich habe für diesen Bericht oder die Nennung von Firmen/Ausstellern/Produkten jedoch weder Geld bekommen, noch etwas anderes kostenlos erhalten.

Am Donnerstag den 01.11.2018 war es soweit und ich habe mich erneut auf den Weg zum Frankfurter Messegelände begeben. Doch diesmal war es nicht für eine Buchmesse, nein, diesmal ging es um Kreatives, DIYs, ums Basteln, Nähen, Stricken, Sticken, Dekorieren, Backen, Verzieren und vieles mehr. Meinen Besuch bei der Kreativ Welt Messe hatte ich, wie auch meine anderen Messe Besuche, schon lange geplant. Da mein Blog erst seit Ende Juli existiert, kam eine Akkreditierung leider nicht in Frage. Bei Tagesticket-Preisen von 11 bzw. 12 Euro, tat das nicht ganz so weh, wie bei der Frankfurter Buchmesse.

Tortenkreationen

INFOS RUND UM DIE KREATIV WELT MESSE

Die Kreativ Welt Messe Frankfurt fand dieses Jahr vom 01.-04.11.2018 statt. Sie ist eine Inspiration für alle Bastelfreunde, eine Erlebnis- und Einkaufsmesse für Handarbeit, Dekoration, Mode, Schmuck, Backkunst und Basteleien. Es gibt sie bereits seit 24 Jahren und sie stellt eine feste Größe unter den Kreativmessen dar.

Mit rund 300 Ausstellern, etwa 100 Workshops und jährlich rund 40.000 Besuchern werden zwei Hallenebenen gefüllt. Demnach wird nicht das ganze Messegelände in Frankfurt genutzt, sondern nur eine Halle. Das klingt wenig, wenn man zum Vergleich zum Beispiel die Frankfurter Buchmesse heranziehen möchte. Doch hier geht es auch um etwas anderes. Viele Workshops laden zum Verweilen und Basteln ein. Jeder Tag der Messe ist auch ein Einkaufstag. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Wenn mehr Hallen besetzt wären, müsste man die Messe wohl deutlich länger veranstalten, um alles zu schaffen.

MEINE ERFAHRUNGEN AUF DER KREATIV WELT MESSE FRANKFURT 2018

EINLASS

Nach meinen Erfahrungen mit der Frankfurter Buchmesse im Oktober, die ich an einem Sonntag besucht habe, wollte ich es dieses Mal etwas besser angehen und die Kreativ Welt Messe daher unter der Woche besuchen. Zwar war der Donnerstag in einigen Bundesländern ein Feiertag, jedoch rechnete ich dennoch mit keinem allzu großen Ansturm.

Gegen 9:30 Uhr war ich an der Messe, die um 10 Uhr starten sollte. Zunächst war keinerlei Schlange in Sicht und ich passierte nach kurzem Vorzeigen meiner Karte und einem kurzen Blick in meine Umhängetasche den Eingang. Interessanter Weise wurden meine beiden Begleiterinnen, die beide einen Rucksack hatten, nicht um eine Taschenkontrolle gebeten. Na ja, an den Rolltreppen kam es dann jedoch tatsächlich zur Schlangenbildung, die sich aber noch deutlich im Rahmen hielt. Kurz vor 10 Uhr wurden dann die Tickets gescannt und der Einlass in die Halle 1 startete.

Ein Stand voller Stempel

DIE HALLE UND DIE STÄNDE

Da war ich wieder. Nur wenige Wochen nach meinem ersten Besuch des Frankfurter Messegeländes, war ich erneut dort. Diesmal, um Halle 1 bzw. die dort aufgebauten Stände und Angebote  genau unter die Lupe zu nehmen. Ich betrat die erste Ebene der Halle und sofort ließ der Anblick mein Herz höherschlagen. Basteleien, Deko, Handwerkszeug, wohin das Auge reichte. Das Paradies der Bastler und DIY Fans lag vor mir. Stand an Stand reihte sich hier die Kreativität und die Möglichkeit für einen kleinen Einkauf.

Ausstechförmchen, Perlen, jegliche Dekoartikel, Kleber, Stifte, Papier, Bücher, Schweißarbeiten, Farben, Formen, Stoffe, Schnittmuster, Stempel, Wolle, Flaschen, Stanzer, Aufkleber, Holzarbeiten, Backutensilien und so vieles mehr! Es war einfach unglaublich! Ich war ja schon in manch großem Bastelladen, aber das toppte definitiv alles. Die erste Ebene widmete sich hauptsächlich den ganzen Basteleien, Deko, und einigen Food-Utensilien, während die zweite Ebene vorwiegend Stoffe, Schnittmuster, Wolle und weitere Handarbeitsdinge präsentierte. Außerdem war auf der zweiten Ebene die Bühne aufgebaut, sowie die Blogger Lounge, welche jedoch nur Samstag und Sonntag besetzt war. Nächstes Jahr werde ich in einem dieser Tage hoffentlich auch da sein.

Wie soll ich es sagen, ich habe keine zwei Stände geschafft, da hatte ich auch schon die erste Einkaufstasche in der Hand und das erste Geld ausgegeben. Nur eine Hand voll Stände später war schon wieder eine halbe Stunde vergangen und ich hatte erneut zugeschlagen. Wenn das in dem Tempo weiterging, würde ich nach der Hälfte der Halle entweder kein Geld oder keine Zeit mehr haben. Das waren ja Aussichten. Doch zum Glück kamen dann einige Stände, die nicht so sehr mein Interessengebiet trafen und ich schaffte es doch tatsächlich bis zur Mittagszeit, die erste Ebene der Halle fast abzuschließen.

Coole Schweißarbeiten

Die zweite Ebene kostete mich weniger Zeit, was zum einen sicher an der Bühne, der Blogger Lounge, der aufgebauten Galerie der Patchwork Gilde und dem Bereich für Kinder und Kinderbetreuung lagen, die doch einiges an Platz einnahmen. Zum anderen ist das Nähen bisher noch keine meiner Stärken, weswegen die Stoffe für mich aktuell noch nicht so reizvoll sind. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Von der Wolle habe ich mich ebenfalls ferngehalten, denn davon habe ich noch genug zu Hause 😀

MEINE LIEBLINGE

Da ich nur einen Tag auf der Kreativ Welt Messe verbracht habe, war es schwer, alle Stände in dem Maß zu betrachten, wie sie es vielleicht verdient hätten. Bei mehr Zeit hätte ich eventuell auch den einen oder anderen Workshop mitgemacht. Dennoch habe ich bei ein paar Ständen gerne etwas mehr Zeit verbracht, weil mir nicht nur die Produkte sehr gefallen haben, sondern auch die Menschen dahinter sehr sympathisch waren.

Einen ganz tollen Stand habe ich relativ am Anfang der Messe kennengelernt, nämlich den Stand von Lupus. Schon die Aufmachung des Stands zeigte, hier geht es vorwiegend um Produkte für Kinder. Knalliges Gelb und kräftiges Rot hoben den Stand ein wenig aus der Menge und die Verkäufer zeigten viel Talent darin, die umstehenden Leute für ihre Produkte zu begeistern (zumindest bei mir hat das super funktioniert). In einem netten Gespräch mit dem Chef erfuhr ich auch, dass die Firma bisher hauptsächlich Kindergärten und Kindertagesstätten beliefert und nun langsam den privaten Markt erobern möchte. Die Produkte sind daher nicht nur kindererprobt, sondern auch alle schadstofffrei. Hier habe ich meinen ersten Einkauf getätigt und bin am Ende der Messe auch nochmal zum Stand zurückgekehrt.

Der Stand von Lupus

Ebenfalls begeistert haben mich die Leute von Gonis. Lustiger Weise kommen sie ebenfalls aus dem Bereich der Kindergärten und Kindertagesstätten und haben dort langjährige Erfahrungswerte vorzuweisen. Neben tollen Ideen zum Basteln, gaben sie super viele Tipps. Dabei stand der Kunde immer im Vordergrund und man hatte nie das Gefühl, dass einem die Produkte aufgequatscht wurden. Da das System aber durchdacht ist und man mit wenigen Produkten viele Anwendungsmöglichkeiten hat, führte so eine Beratung dennoch nicht selten zum Kauf. Um in den Privatmarkt vorzudringen haben sich die Leute von Gonis etwas anderes ausgedacht, sie bieten Vorstellabende an, wie man es von manchen Kosmetik- oder Küchenwaren-Firmen kennt.

Nicht zuletzt wäre da der Stand von Mamadu, an dem ich ebenfalls einige Zeit verbracht habe.  Auch hier wurde ich super beraten und hatte nie das Gefühl, dass ich unbedingt etwas kaufen soll. Getan habe ich es natürlich dennoch und bin jetzt Besitzerin meines ersten Schnittmusters für einen Kinderpullover. Darüber hinaus habe ich viele tolle Tipps zum Nähen und auch allgemein rund um Kinderkleidung, sowie einige Erfahrungswerte zu Größen und mehr mitbekommen. Wieder ein schönes Erlebnis.

Ein tolles Mama Outfit Ein Worbla Kriegerinnen Outfit
Ein sehr schickes, genähtes Outfit für Mamas und eine tolle Fantasy Kriegerinnen Rüstung aus Worbla

DAS BÜHNENPROGRAMM

Während aller vier Messetage gab es auf der zweiten Ebene auch ein Bühnenprogramm, von dem ich jedoch nicht ganz so viel mitbekommen habe, denn auch dazu war die Zeit einfach zu kurz. Es gab jedoch jeden Tag eine Verlosung, bei der man tolle Sachpreise und auch jeweils eine Nähmaschine gewinnen konnte. Auch die Modenschau habe ich zumindest teilweise mitbekommen und kann sagen, dass sie etwas anders ausgefallen ist, als man sich das vielleicht vorstellen würde. Hier sind eben wieder kreative Köpfe am Werk.

NIMM PLATZ UND MACH MIT

An vielen Ständen gab es Tische, Stühle und liebe Menschen, die mit viel Geduld den Bastelwütigen bei ihren Kreationen halfen. Ob man Glasflaschen gestalten, Engelsflügel bemalen, Serviettentechnik anwenden, Karten basteln, Papier bestempeln oder etwas anderes machen wollte, für alles gab es eine entsprechende Gelegenheit. Es war wohl eine Win Win Situation für alle, denn die Bastler bekamen Unterstützung und tolle Tipps und die Standbetreiber machten Umsatz. Neben der Bühne hingegen gab es auch einen Stand, an dem man ganz ohne Kosten Platz nehmen und mit Decoupage Papier Karten gestalten konnte. Darüber hinaus gaben die Betreiber auch viele tolle Basteltipps.

Stifte, Stempel und mehr

DIE MENSCHEN

Ich glaube es wundert dich nicht, wenn ich sage, dass meiner Meinung nach deutlich mehr Frauen als Männer auf der Kreativ Welt Messe vertreten waren. Auch gab es die schon fast klischeehaft an der Seite stehenden und die Einkaufstüten haltenden Männer, die auf die Rückkehr ihrer im Trubel verschollenen Frauen warteten.

Doch egal, ob Frauen oder Männer, die Stimmung war einfach gut. Trotz des nicht wenigen Andrangs wurde hier nicht unfreundlich geschubst oder gedrängt. Auch kam man unter den Besuchern schnell ins Gespräch, half sich beim Suchen von bestimmten Stoffen oder gab auch mal Tipps, wo man das eine oder andere vielleicht noch günstiger als auf der Messe bekommen kann. Den besten Tipp gab es jedoch zweifelsohne von einem Stoffhändler. Er hat mir und meinen Begleiterinnen nicht nur ein wenig über die Messepreise erzählt, sondern uns auch empfohlen, dass wir nächstes Mal einen Trolley statt unserer Rucksäcke oder Umhängetaschen mitnehmen sollten. Das war der Moment, in dem ich erst die vielen anderen Trolleys auf der Messe realisierte und wusste, dass ich mir nächstes Jahr die Verspannungen und die Kopfschmerzen nach der Messe ersparen würde. Diese tollen Begegnungen waren definitiv auch ein Aspekt, der die Kreativ Welt Messe zu einem super schönen Erlebnis gemacht hat!

Verrückte Anzüge

FAZIT

Ich muss schon sagen, ich habe mich mega auf die Kreativ Welt Messe gefreut, jedoch versucht möglichst erwartungsfrei dort hinzugehen. Lediglich die Befürchtung, dass ich zu viel Geld ausgeben könnte, begleitete mich anfangs. Doch dank der oben erwähnten Tipps, dem wirklich breit gefächerten Angebot und meinem zum Glück doch nicht zu riesigen Interessengebiet, hielten sich meine Ausgaben in Grenzen. Doch von den Dingen, die ich ergattert habe, bin ich dafür überzeugt. Außerdem konnte ich ein paar Firmen, Marken und vor allem Menschen kennen lernen, die mir bisher unbekannt waren, mit denen ich aber gerne wieder zu tun haben möchte. Alles in allem war der eine Tag auf der Kreativ Welt Messe definitiv zu kurz, aber er hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wenn in dir auch nur ein kleiner Bastler, DIY Freund, Handarbeitsfan oder Deko-Mensch steckt, dann ist die Kreativ Welt Messe auch für dich einen Besuch wert!

Was sind denn deine kreativen Hobbies? Warst du schon mal auf einer Kreativ Messe? Kennst du schon mein DIY Traumschiff-Geldgeschenk oder meine DIY Autorengeschenke?

Liebe Grüße
Tenja Tales

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.