Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Bücher & mehr

Oliven-Schafskäse-Salat

Die Frühlingszeit ist angebrochen,
Da will man etwas Frisches kochen.
Durch Abwechslung wird niemals fad:
Etwas Gegrilltes und Salat!

Oliven-Schafskäse-Salat

Ostern steht vor der Tür und auch der Frühling macht sich breit. Eigentlich die richtige Zeit, um mit der Familie zusammen lecker zu grillen und bei ein paar tollen Salaten die gemeinsame Zeit zu genießen. Doch dieses Jahr läuft Ostern leider etwas anders, Corona hält uns auf Distanz. Lassen wir uns davon die Laune verderben? Nein! Ob es uns nun bewusst ist oder nicht: Wir sind unglaublich gut darin uns anzupassen und aus dem, was das Leben uns gibt, das Beste zu machen. Also lasst uns zum Beispiel unsere Liebsten per Video-Telefonat zusammenholen und trotz aktueller Situation das schöne Wetter und leckeres Essen genießen! Und wie du sicher schon weißt, auch bei uns wird gern gegrillt und wir lieben leckere Salate, weswegen ich dir heute einen weiteren davon vorstellen möchte: Die Oliven-Käse Hochzeit.

Rezept: Oliven-Schafskäse-Salat

Zutaten

  • 1 großes Glas grüne Oliven
  • 1 Schafskäse
  • 1 Mozzarella
  • Nach Belieben eingelegte Peperoni
  • 1 Zwiebel
  • Frischer Schnittlauch (alternativ getrocknete Salatkräuter)
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Olivenöl
  • Rotweinessig
  • Pfeffer
  • Kräutersalz
  • Zucker

Alle Zutaten auf einen Blick

Zubereitung

Die Zwiebel darf zuerst

Wenn du bereits auch nur eines meiner Salat-Rezepte kennst, weißt du wahrscheinlich schon, das Zwiebel nicht nur meist ein Bestandteil meines Salats ist, sondern auch als erstes zubereitet wird. Du schälst sie und schneidest sie dann in kleine Stückchen. In einer kleinen Schüssel verrührst du sie dann mit einem gehäuften Teelöffel Zucker und ungefähr so viel Kräutersalz, wie du für den gesamten Salat verwenden würdest. Die Mischung lässt du nun ein paar Minuten stehen, rührst sie nochmal um und kannst dann auch schon den Senf und den Essig dazu geben, von letzterem ebenfalls so viel, wie der gesamte Salat braucht.

Schneiden, schneiden, schneiden

Weiter geht es mit den Oliven, die du als erstes abtropfen lässt. Du kannst sie natürlich ganz in deine Salatschüssel geben oder einmal in der Hälfte durchschneiden. Ich mag letzteres lieber, auch wenn es ein wenig mehr Aufwand bedeutet. Nun werden Schafskäse und Mozzarella in etwa 1 cm große Stückchen geschnitten und ebenfalls in die Salatschüssel gegeben. Wenn du es gerne etwas würziger magst, kannst du nun ein paar eingelegte Peperoni nehmen und sie in kleine Ringe schneiden. Nimm aber lieber ein paar weniger als zu viele, sonst wird der Salat schnell zu scharf.

Mischen und würzen

Jetzt fehlt noch der Schnittlauch, den du ebenfalls in kleine Ringe schneidest und ihn mit der mittlerweile durchgezogenen Zwiebel und dem Essig zum Salat gibst. Alles wird nun gut vermischt und mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer und Olivenöl abgeschmeckt. Je nachdem, wie lange du den Zwiebeln Zeit gelassen hast zum Durchziehen, kann es sein, dass der Salat anfangs ein wenig zwiebelig schmeckt. Ich bereite ihn daher gerne schon einige Stunden im Voraus (oder auch am Vorabend) vor und lasse dann alles zusammen noch etwas ziehen. Dann schmeckt der Oliven-Schafskäse-Salat einfach herrlich!

Jetzt wird alles klein geschnitten

Variationsmöglichkeiten

Du kennst es sicher schon, hier nenne ich dir gerne einige Variationsmöglichkeiten. Du kannst zum Beispiel den Schafskäse oder den Mozzarella jeweils durch das andere ersetzen. Aber Vorsicht, mit einem sehr geschmacksintensiven Schafskäse könnte das zu viel des Guten werden. Die Oliven kannst du auch halb grün halb schwarz nehmen, was dem Salat nochmal eine ganz andere Richtung verleiht. Ich würde dann jedoch lieber gute schwarze Oliven mit Stein nehmen und sie längs halbieren und so vom Stein befreien. Gefärbte schwarze Oliven schmecken – zumindest mir – einfach nicht so gut.

Was passt zum Oliven-Schafskäse-Salat?

Viel braucht es nicht zum Oliven-Schafskäse-Salat. Mir reichen zum Beispiel ein paar frische Scheiben warmer Toast oder frisch aufgebackenes Baguette. Ähnlich wie mein schmackhafter Salat nach griechischer Art passt er aber auch wunderbar zu diversem Grillgut und kann auch ganz toll mit anderen Salaten kombiniert werden. Sicher sind Oliven und Schafskäse nicht jedermanns Sache, aber ich liebe diesen Salat und esse ihn immer wieder gerne!

Welchen Salat würdest du jetzt gerne essen? Und kennst du schon meine Rezepte für den Tomarella-Salat oder die zweierlei Lavendel-Butter?

Liebe Grüße
Tenja Tales

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.