Weltenschmie.de Blog

Geschenke, Genuss, Familie, Bücher & mehr

Der Bannwald – Eine Legende entsteht

Ein Buch, wie ich noch keins gelesen,
Bin gleich in seinem Bann gewesen.
Es nimmt dich mit auf eine Reise,
Zeigt dir Magie auf neue Weise.

Der Bannwald - Eine Legende entsteht

Da es sich um eine Produktpräsentation handelt, ist der Beitrag als „Unbezahlte Werbung“ in den Stichwörtern markiert. Ich habe für diesen Bericht weder Geld bekommen, noch das Buch oder etwas anderes kostenlos erhalten.

Zeit für eine neue Rezension! Heute geht es wieder in den Bereich der Fantasy, genauer gesagt Urban Fantasy. Ich möchte dir ein Buch vorstellen, das ich mittlerweile schon viele Male gelesen habe. Und das, obwohl ich tatsächlich nicht oft zu Re-Reads neige. Wenn du meinen Blog schon etwas länger kennst, hast du vielleicht auch schon das Autoreninterview mit Nimrodus, dem Autor dieses Werkes, gelesen. Ich möchte dir heute den Auftakt seiner Reihe „Der Bannwald“ vorstellen, nämlich „Der Bannwald – Eine Legende entsteht“.

Buchdaten

Autor: Nimrodus
Genre: (Urban) Fantasy
Seitenanzahl: 276 Seiten
Verlag: BoD – Books on Demand GmbH
ISBN: 978-3-83346-177-4 (Partnerlink zu Amazon)
oder im Autorenwelt-Shop

Inhalt

In „Der Bannwald – Eine Legende entsteht“ geht es um Irene Nagel, eine Journalistin, die vor dem größten und interessantesten Interview ihres Lebens steht. Sie wird den einzigen noch lebenden Zeitzeugen zu den Geschehnissen vor fast genau 100 Jahren befragen. Denn Wilhelm Brunner, der mit seinen 145 Jahren ein außergewöhnliches Alter erreicht hat, erlebte nicht nur die weltweiten Terrorkriege und die massive Stadtflucht mit. Er war auch Zeuge, als der Mensch mit seinen Rodungen eine Grenze überschritt und die magische Gemeinde eines kleinen Waldgebiets in Rheinland-Pfalz auf den Plan rief. Der Wald wurde für 100 Jahre magisch verriegelt und in wenigen Tagen steht der Jahrestag an, an dem sich alles verändern soll. Doch schon mit dem Interview beginnt für Irene eine bisher magische Geschichte zu ihrer eigenen Reise in eine Welt voller Magie zu werden.

Auftakt von "Der Bannwald"-Reihe von Nimrodus

Meine Meinung zu „Der Bannwald – Eine Legende entsteht“

Der Schreibstil

Nimrodus hat einen wundervollen und mitreißenden Schreibstil, in Kombination mit einer Liebe zu starken Dialogen. Gerade zur Journalistin Irene passt das außerordentlich gut. Er versteht es, eine magische Atmosphäre zu schaffen, mich direkt in die Geschichte katapultiert hat und bis zum Ende nicht mehr loslassen wollte. Es gibt tolle humorvolle und bissig ironische Momente, die mich oft zum Grinsen und Schmunzeln gebracht haben, während mich die ernsteren und spannenderen Episoden immer wieder ans Buch fesselten. Die magische Gemeinde und ihre Welt wird dabei immer wieder so bildhaft beschrieben, dass man auch zu den fantastischsten Dingen ein Bild im Kopf bekommt. Dennoch sind mir ab und an ein paar kleinere Fehlerchen aufgefallen, die der Geschichte oder dem Lesespaß jedoch in keiner Weise geschadet haben.

Die Charaktere

Die Protagonistin Irene ist einfach herrlich! Sie hat einen starken Charakter, ist unglaublich neugierig und definitiv nicht auf den Mund gefallen, was super zu ihrem Berufsbild passt. Auf Angst reagiert sie meist mit heftiger Ironie, die einfach so schön zu lesen ist und mehr als einmal zu tollen Dialogen führt. Doch auch die taffe Irene hat Entwicklungspotential, was im Buch ebenfalls gut dargestellt wird. Sie ist authentisch beschrieben und man sich super in sie einfühlen, was aber auch für all die anderen Charaktere gilt. Der väterliche und weise Adalbert, der jung gebliebene Wilhelm, die herzlichen Geschwister Fenja und Fedor. Sie alle haben ihre Eigenheiten und sind wundervoll dargestellt, so dass jeder von ihnen seinen ganz eigenen, nachvollziehbaren Fußabdruck hinterlassen hat.

Die Geschichte

Nachdem wir die reale Welt verlassen und den magischen Wald betreten haben, eröffnet Nimrodus eine faszinierende Welt, die nach und nach immer mehr ihrer Besonderheiten und Geheimnisse preisgibt. Von Einblicken ins soziale Leben und seine Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur Außenwelt, über die andersartige Flora und Fauna, bis hin zu interessanten und spannenden Einblicken in die Magie selbst, ist alles dabei. Der Wechsel zwischen eingestreuten Informationen und dem teils recht aktionsreichen Fortschreiten der Geschichte ist dabei toll gelungen.

Besonders schön finde ich die Beschreibungen rund um die Magie, die Art wie Zauber gewirkt werden können, was die Magie ist und wie die magische Gemeinde mit ihr in Verbindung steht. Auch eine kleine Liebegeschichte ist enthalten, die zwar magisch, aber definitiv nicht aufdringlich ist.

Fazit

Mit „Der Bannwald – Eine Legende entsteht“ ist dem Autor ein wundervoller Auftakt zu einer spannenden Fantasy-Reihe gelungen. Die tiefgründigen Charaktere und der flüssige Schreibstil haben mich direkt mit in den Bannwald genommen und Zeugin magischer Ereignisse werden lassen. Ich kann das Buch daher jedem Fantasy-Leser wärmstens empfehlen, was nach meinen begeisterten Beschreibungen wohl kein Wunder ist. Allerdings gibt es ein Problem: Von den angedachten acht Bänden sind bisher nur drei erschienen. Wer sich also von der Geschichte begeistern lässt, muss noch etwas Geduld mitbringen, bis er das tatsächliche Ende erfährt.

Welches Buch hat dich das letzte Mal total in den Bann gezogen? Und kennst du bereits meine Rezensionen zu Unstern oder Die Naturgeschichte der Drachen?

Liebe Grüße
Tenja Tales

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.